Nüsslitours

Weltreise ohne Fliegen

Der Plan: Wir steigen nur ein einziges Mal in diese umweltverschmutzende Maschine – fliegen dafür damit ans Ende der Welt nach Neuseeland, und bewegen uns ab dann mit dem Boot, Zug, Bus, was auch immer fort.

Die Realität: Wir sitzen nun in Bali, haben schon 3 Flüge hinter uns und mindestens einer folgt noch.

Wie konnte das passieren: Jeder der nach Neuseeland reisen möchte, braucht schon bei der Einreise einen Beweis, dass er das Land nach Ablauf des Visums dann auch sicher wieder verlässt. Schon in der Schweiz mussten wir also der Dame am Swiss-Schalter ein Flugticket aus Neuseeland heraus zeigen. Sie gab uns das Visum manuell frei.

Zwischen Neuseeland und Australien liegen rund 2000 Kilometer Meer – fast gleichviel wie zwischen Afrika und Südamerika. Zwar fahren Frachter hin und her, aber die Betreiber haben das „Abenteuer“ längst zum (sehr teuren) Business gemacht.

Wenn schon fliegen, dann wenigstens mitten in die Wüste. Nach unserer 6-tägigen Rundreise da, sind wir mit dem Bus weitergefahren. Von der Wüste bis ans Meer dauert es 14 Stunden (!) Diese lange Reise machen nur einheimische Aboriginies und ein paar dickköpfige Touristen wie wir. Aber in der Langsamkeit stecken eben die Abenteuer: